Workshops für High-Speed-Routing und Handlöten von BGA/SMD am 07.10.und 08.10.2015 sowie FPGA für Einsteiger am 14./15.10.2015

 

 

Workshops für High-Speed-Routing und Handlöten von BGA/SMD am 07.10.und 08.10.2015 sowie FPGA für Einsteiger am 14./15.10.2015


Hallo

Lernen Sie am 07.10.und 08.10. sowie 14./15.10. in einem Workshop von Eurocircuits

 

  • 7.10.2015 – Tipps & Tricks: Layout-Routing schnelle Signale (DDR2/3, USB, LVDS & Co.) . Mit Benedikt Heinz.
  • 08.10.2015 – BGA einfach von Hand löten mit Claudia und Benedikt Sauter von embedded projects.
  • 14.10.-15.10. 2015 – Lernen Sie den richtigen Einsatz von FPGAs in unserem zweitägigem Einsteigerkurs kennen. Mit Benedikt Heinz.

Nicht der richtige Termin? Besuchen Sie unsere neue Workshop-Seite unter:
http://www.eurocircuits.de/workshop, oder empfehlen Sie uns interessierten Kollegen.

Herzliche Grüße,
Uwe Dörr

07.10.2015 – Tipps & Tricks: Layout-Routing schneller Signale (DDR2/3, USB, LVDS & Co.)

  • EMV-Aspekte beim Platinenlayout
  • Auswahl und Platzierung von Stützkondensatoren
  • Geeignete Lagenaufbauten für Multilayer
  • Wellenleiter für Platinen (Microstrip, Stripline, Koplanarleiter, Differentielle Leitungen)
  • Auswahl und Berechnung geeigneter Wellenleiter
  • Simulation der Leiter mittels LTspice
  • Terminierungsmöglichkeiten für Wellenleiter
  • Bestimmung und Ausgleich von unterschiedlichen Signallaufzeiten
  • Routing von DDR(2/3)-Speicherbussen und differentiellen seriellen Bussen
  • Beurteilung der Signalintegrität an bestückten Platinen
  • Praktische Einheiten
  • Berechnung von Wellenleitern
  • Analyse von Signallaufzeiten
  • Simulation von Wellenleitern mit LTspice

Teilnahmegebühr: (inkl. MwSt.) € 415,- (inkl. Material und Verpflegung)

Detail-Informationen & Anmeldung

08.10.2015 – Hand-Bestückung von SMD-Prototypen mit BGA-Bausteinen

Lernen Sie einen BGA ohne großen Aufwand zu löten! Dafür baut Jeder Teilnehmer sein eigenes BGA-Board auf und nimmt dieses in Betrieb.

Immer häufiger werden in Schaltungen SMD Bausteine oder BGAs verwendet. Moderne Prozessoren, AD-Wandler oder neue Speicher werden oft nur in sehr kleinen Bauformen angeboten. Dort, wo für Prototypen früher der Lötkolben und Lötzinn gereicht haben, benötigt man jetzt SMD-Lötpaste, eine passende Schablone und etwas Erfahrung bzw. die notwendigen Tricks um solch ein Projekt erfolgreich durchzuführen.

Teilnahmegebühr: (inkl. MwSt.) € 415,- (inkl. Material und Verpflegung)

Detail-Informationen & Anmeldung

FPGA für Einsteiger / 2 Tage 14.10. bis 15.10.2015

Aufbau und Funktionsweise von FPGAs

  • Abgrenzung zu Mikrocontrollern
  • Wann und wofür verwendet man FPGAs?
  • Übersicht verfügbare FPGAs und fertige Entwicklungsboards/Module
  • Beschaltung von FPGAs (Konfiguration, Takte, IOs, Spannungsversorgung)
  • FPGA-Entwicklung
  • Einführung VHDL und Xilinx ISE/Vivado
  • Unterschied Hardware-Beschreibungssprache vs. Software
  • Signale, Register und Prozesse
  • Taktung und Zuweisung von IOs
  • Modulare Designs
  • Simulation und Synthese
  • Nutzung von Hard-IP und IP-cores
  • Gängige Fallstricke wie asynchrone Signale und unterschiedliche Taktdomänen
  • Praktische Einheiten
  • Arbeiten mit Xilinx ISE/Vivado (Simulation, Synthese)
  • Arbeiten mit einem realen FPGA-Board
  • Entwickeln eines Moduls in VHDL
  • Modulares Design mit mehreren Modulen
  • Einbindung von Hard-IP und IP-cores

Detail-Informationen & Anmeldung

Veranstaltungsort/-termin:

Augsburg 14.10.2015 und 15.10.215, 09.00 bis ca. 16.00 Uhr bei embedded projects GmbH

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 795,- Euro

Im Preis sind jeweils Material, Seminarunterlagen, Mittagessen sowie Dokumentation und Aushändigung eines Teilnahmezertifikats inbegriffen.

Jeder Teilnehmer erhält:

Evaluationsplatine, Handout

Verwaltung Ihres Benutzerprofils

Hat sich Ihre eMail-Adresse geändert oder ist Ihr Name falsch geschrieben? Sie können sich mit Ihrem Benutzernamen, snowak@spaun.de , und Ihrem Kennwort anmelden, um Ihr Profil einzusehen und zu ändern: >> Mein Profil bearbeiten <<

Eurocircuits – what about marketing?

Eurocircuits marketing strategy

Historical background

For our first 10 years we subscribed to the sales pitch “you name it, we make it”. This was an expensive strategy which required heavy investment in plant, processes and expertise. By 2000 – 2001 there was little or no added-value margin left to sustain the investment; the recession and the migration of PCB manufacturing to lower cost areas in the Far East had driven prices down to an unsustainable level. Many PCB manufacturers either went out of business or became brokers with most of their turnover deriving from imports from China. The survivors specialized, either by moving into high-technology marketplaces where high prices would compensate for their ongoing investments or by finding ways to lower their costs. We adopted the latter strategy, introducing a clear, pre-defined offer combined with order pooling and online ordering and administration.

Eurocircuits marketing philosophy

In 1960 Jerome McCarthy proposed the 4 ‘P’s marketing model This describes what a company has to offer in terms of Product, Price, Promotion and Place. At Eurocircuits we have always used Robert F. Lauterborn’s 1993 four ‘C’s model. This is based not on how the supplier sees the market but how the market, the customer, sees the supplier. The 4 ‘C’s are Customer value, Cost to the customer, Communication and Convenience.

Eurocircuits customer value

What is the value of our offer to the customer?

1. We specialize in PCB prototypes and small series on short deliveries. Here the customer has two paramount requirements:

– The service must be always available

– Deliveries must be always on time

To achieve this we measure our performance constantly and our factories are rewarded accordingly. Our customers trust us – the trust model.

2. We have a clear offering: standard technology rigid and SEMI-FLEX boards produced on pooling panels with the widest choice of technology options in the market. We give the customer certainty right across the range of his requirements – the safe harbour model.

3. We are one of the largest specialist suppliers of prototype and small batch PCBs in Europe. Our size, growth and ongoing investment policy are our customers’ guarantee of quality, of continuous service availability, and of ongoing development to meet their changing needs. Each customer can enter into a long-term relationship with us, confident in the future – the safe harbour model.

4. We are not brokers; all our boards are produced in our own factories under our own control. We produce to IPC A-600 class II classification. Our quality system is certified to ISO 9000. Our customers can rely on us to deliver a consistently high level of quality across all their orders – the trust model.

5. Although in 2014 we handled over 70,000 orders for more than 8500 customers, each individual order is 100% verified in our front end engineering department. Each design is checked for manufacturability and for obvious mistakes in the layout. We report any anomalies to the customer and make suggestions how to resolve them. Our manufacturability analyses can help customers cut their board costs by up to 25%. Our customers are confident that the board we deliver matches their intended design – the trust model.

6. We use visualisation to convey as much information as possible. Right at the outset we generate a visual image of every design showing how it will look after production. The customer can spot anything that doesn’t look right before production starts – the trust model.

7. We already have full batch traceability which the customer can access quickly online. We are now extending traceability to individual PCBs and individual machines and processes. This gives us closer control over our production facilities and gives the customer another guarantee of our quality – the safe harbour model.

8. We have developed a series of machines to save our customers time and money assembling and testing their prototypes. These include the eC-stencil-mate solder-paste printer, the eC-reflow-mate chamber reflow oven, the eC-pre-heater for improved hand-soldering, and the eC-test-mate fixtureless testing system.

Eurocircuits cost to the customer

How does the customer perceive the cost of our services?

1. Order pooling (combining several orders on the same production panel) reduces the production cost per order. Our customers trust us to give them the best and fairest prices – the trust model.

2. Pooling means that we don’t have heavy set-up costs per order, so we don’t charge for tooling. So design iterations carry no cost penalty – the trust model.

3. Our public calculator makes our prices accessible to the whole marketplace, customers and competitors alike. This means that our pricing must be consistent, stable and competitive – and our customers know this – the trust model.

4. Transport costs for multiple orders are recalculated at shipment to keep them as low as possible – the trust model.

5. In the unfortunate event of a delay due to us, we reschedule the order and recalculate the price according to the new delivery term – the trust model.

6. Online pricing and ordering using streamlined menus requiring minimum data saves the customer time and money, cutting out traditional communication costs – the trust model.

Eurocircuits convenience to the customer

How do we bring our service to the customer?

1. Our customer interface is available 24/7 It is not just a website for getting prices but an open window into our complete e-business offering. The customer has streamlined access into the whole business process, his user profiles, quotations, orders, invoices and payments, both current and historical. Production data is stored indefinitely – the safe harbour model.

2. All board data and documents can be quickly retrieved and easily visualized. The customer can readily download the production data, for example to order third-party stencils – the trust model.

3. The online interface offers the customer a window into our internal administration. This guarantees the customer transparency towards his orders with Eurocircuits – the trust model.

4. Interaction with Eurocircuits can be 100% online but personal support is also available. Eurocircuits has a professional sales force based in the head office in Mechelen Belgium and in sales offices throughout Europe. The trust model.

Eurocircuits communication

How can the customer find us and what we offer?

1. We have a clear and well-maintained website which is regularly updated to improve its clarity and ease of use. It contains a wealth of technical information on our services and how to get the best out of them. Other documents show how to design a PCB to keep costs down and ensure that the order goes rapidly and safely through our process. This is backed by a series of videos showing how we make a PCB – the safe harbour model.

2. We have our own YouTube, blogs and social media channels to keep our customers up to date on what we are doing. Transparency is the key to customer trust – the trust model.

– via our YouTube channel: http://www.youtube.com/user/eurocircuits

– via Twitter: https://twitter.com/eC_PCB

3. We have online multilingual CHAT support on the website, as well as local support and a large multilingual team in Belgium. Our customers know that they can get support whenever they need it – the safe harbour model

4. We inform all customers about important service upgrades and events we will attend by email. We put the same news on the web site. Of course every user is free to opt out of this service – the trust model.

5. For the last 10 years we have attended all major exhibitions in our field in Europe so that our customers can meet us face to face in their own countries.

Eurocircuits competitive edge

  1. Small orders on a quick turnaround:
      1. Always available
      2. Always on time
  2. We are very reliable in:
    1. Offering fair and stable prices
    2. Delivery performance
    3. Product quality
  3. We offer a high customer convenience:
    1. Always available online
    2. Transparent pricing and open to everyone
    3. Visual communication throughout the entire business process
    4. A complete online customer-supplier administration from quote to invoice

Workshop und Sponsoring an der Hochschule München

Zusammen mit der Firma CadSoft und unserem Freund Richard Hammerl haben wir wieder einmal einen Workshop an der Hochschule München für das municHMotorsport Team durchführen dürfen.

Die Teamleiterin für das Electrical Systems Combustion (ESC) und Informatik Studentin Semah Senkaya hat dafür die Organisation übernommen und uns allen damit einen Tag voller positiver Eindrücke beschert.

Frau Senkaya: „Innerhalb des ESC Teams wird die Elektronik und die Sensorik an dem
Verbrenner geplant, gefertigt und getestet. Dazu gehört vor allem der Kabelbaum. Dieser wurde mit Hilfe von Eagle in Form eines Schaltplans dargestellt und anhand diesem gefertigt. Desweiteren haben wir ein Energy Management System. Auch hier wurde mit Hilfe von Eagle Schaltplan und Layout entwickelt und dank Eurocircuits umgesetzt. Besonders hilfreich war es für uns, als wir beim testen der Platine einen Fehler entdeckt hatten, diesen sehr schnell ausbessern mussten und innerhalb von DREI TAGEN einen neue Platine von Eurocircuits bekommen haben. Vielen Dank nochmal!!! Jeder Tag, jede Stunde zählt bei uns! Das EMS dient zur Schaltung der elektrischen Verbraucher. Unser Dashboard ist eine weitere Baugruppe. Auch hier wird mit Eagle geplant und mit Eurocircuits umgesetzt. Das wichtigste an unserem Dashboard ist die Gangerkennung und der Schaltblitz, sowie die Warn-LEDs bzgl Batterietiefenentladung. Dieses Jahr zeigen wir auch die Wasser- und Öltemperatur am Dashboard an.“

Eurocircuits Technical Update – Neue Homepage, neuer Service, EAGLE Upgrades

 

 

“Eurocircuits steht im Dienst der Elektronik-Entwickler”


Hallo

Neue Homepage – schneller Zugriff auf Informationen, Services plus schnellere Angebote

 

Wir streben kontinuierlich danach unsere Webseite informativer zu machen und gleichzeitig die Navigation trotz leistungsfähigeren Funktionen zu vereinfachen.

Wir haben bereits die Preisgestaltung und den Bestellablauf mit unseren eingebauten Design-Optimierungs und Datenüberprüfungs-Werkzeugen vereinfacht, um Ihnen die Entwicklung kostengünstiger Leiterplatten zu erleichtern und Lieferverzögerungen wegen Datenproblemen zu vermeiden.

Jetzt haben wir unsere Homepage aktualisiert.

BINDI pool

  • Haben Sie Bedarf für 4-Lagen Multilayer in Losgrößen bis 25m2? Wir bieten jetzt einen erweiterten BINDI pool service als 15AT Service mit Eurocircuits Qualität zu günstigen Preisen. Hier finden Sie die vollständige Spezifikation.
  • Kostenlose UL-Markierung für alle Leiterplatten.

EAGLE CAD – Neue Software, neue Lizenzen und Benutzerhandbücher

  • Version 7.4 veröffentlicht am 1. September 2015. Lesen Sie unseren BLOG über die neuen Funktionen und Einführungspreise.
  • Neue Miet-Lizenzen: EAGLE Make Pro und EAGLE Make Personal – Flexibilität und Funktionalität für Start-Up Entwickler. Lesen Sie den BLOG.
  • Vergünstigte Upgrades von EAGLE V. 5 & V.6. Berechnen Sie die Kosten für Ihr Upgrade, oder schauen Sie sich die Details in unserm BLOG.

EAGLE CAD –neue Benutzerhandbücher

Wir haben die ersten zwei Handbücher einer Serie von Handbüchern sowohl für Einsteiger, als auch fortgeschrittene EAGLE Nutzer veröffentlicht:

PCB Visualizer® Online Tools – neue Benutzerhandbücher

In den kommenden 2 – 3 Monaten werden wir eine Reihe Benutzerhandbücher zur Design-Optimierung, Datenüberprüfung und Werkzeugen zur Bestell-Vorbereitung veröffentlichen. Jedes wird eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und ein Kurzvideo zur optimalen Nutzung des Tools enthalten. Achten Sie auf eine Ankündigungs-eMail in den nächsten 3-4 Wochen mit einem Link zu unserem ersten Benutzerhandbuch und einem Registrierlink für die nachfolgend veröffentlichten Handbücher.

Den ganzen Sommer geöffnet

“Ihre Projetkt-Deadlines haben keinen Sommerurlaub – und wir auch nicht.” Von July – August haben wir mehr als 14.000 Bestellungen für ca. 4.200 Kunden abgewickelt – das sind 22% mehr als 2014!

Technische BLOGs

Aktuelle Highlights:

lesenswert:

Falls Sie von uns einen Beitrag oder Blog zu einem bestimmten Aspekt der Leiterplatten-Herstellung, -Bestückung oder EAGLE CAD möchten, schreiben Sie an euro@eurocircuits.com.

Treffen Sie uns

Von Angesicht zu Angesicht ist die beste Art um Ideen und Wissen zu teilen. Kommen Sie und treffen Sie uns:

Wie man Kosten für Feinleiter-Leiterplatten reduzieren kann

In diesem Artikel erklären wir wie man mit korrekter Bauteilplatzierung und korrektem Leiterplatten-Routing die Kosten für 10 4-lagige BGA Leiterplatten von 740€ auf 230€ reduzieren kann und dabei gleichzeitig ein robusteres Produkt erhält.

Regelmäßig berichten Kunden, dass Sie ein fine-pitch BGA Layout erstellt haben. Wenn sie jedoch die Daten auf unsere Webseite zur Fertigung hochladen erhalten sie zahlreiche Fehlermeldungen von unserem PCB-Visualizer oder CAM-Ingenieuren, dass entweder die Leiterplatten nicht, oder nur zu erhöhten Preisen fertigbar sind.

Was ist passiert?

Die meisten Entwickler beginnen ihr Layout mit den Standard-Spezifikationen des Leiterplattenherstellers für relativ schmale Leiterbahnbreiten/Abstände und Bohrungen. Für Eurocircuits sind diese:

Beispiel:

– 150 µm Breite/Abstand und 0,25mm Bohr-Enddurchmesser

– Oder für einen kleinen aber bezahlbaren Aufpreis 125 µm Breite/Abstand und 0,15 Bohr-Enddurchmesser

Der Entwickler verwendet in der Regel den kleinsten Standard Bohrdurchmesser für Vias von 0.25m, routet die Leiterbahnen passend zu den Standard DRC Regeln mittig zwischen den Pads.

Das Ergebnis auf dem Bildschirm sieht gut aus. Wenn jedoch das Layout in PCB Visualizer zur Datenprüfung hoch geladen wird, werden überall Fehler angezeigt. Der Entwickler beginnt nun die Fehler nach und nach abzuarbeiten, stellt jedoch schnell fest, dass dies nahezu unmöglich ist. Die einzige Lösung ist in einen teureren Service zu wechseln.

Typisches Resultat für eine BGA Leiterplatte in PCB Visualizer:

Sollte der Entwickler alle Fehler akzeptieren, ändert sich die Leiterplatten Klassifizierung nach 9E. Die Innenlagen und Außenlagen Restringe sind so klein, dass der Bohrenddurchmesser von 0.25 mm nach 0.1mm geändert wird. Die Leiterbahnabstände sind so gering, dass auch hier die kleinstmöglichen Abstände gewählt werden müssen. Wir können die Leiterplatten so fertigen, aber daraus resultiert ein deutlich höherer Preis:

Was genau ist das Problem?

Der Entwickler hat nicht gemerkt, dass die Bauteile außerhalb dem Layoutraster liegen. Leiterbahnen können jedoch nur auf dem Raster verlegt werden, da in EAGLE beim Routen eine automatische “snap to grid” Funktion ausgeführt wird. Aus diesem Grund entstehen Abstandsfehler. Wird nun kein DRC Check ausgeführt, ist es unwahrscheinlich, dass die Fehler erkannt werden.

Zusammengefasst:

  • Bauteilraster und Layoutraster stimmen nicht überein
  • Bauteilgeometrie wurde nicht beachtet

“Wie kann ich also meinen BGA platzieren und routen um diese Probleme zu vermeiden? Ich möchte mein Design durch die Datenprüfung des PCB Visualizer übermitteln ohne Fehler zu erhalten, oder einen teureren Service zu wählen.”

Zunächst das richtige Raster wählen:

  1. Beim Wechsel von Schaltplan zu Layout wird ein Standard Raster von 0.5 inch gewählt. Erster Schritt, prüfen Sie Ihre Bauteile. Hat das feinste Bauteil ein mm Raster, wählen Sie idealerweise auch mm. Richtiger Wert für das Raster. In unserem Beispiel verwenden wir einen BGA mit 0.8mm Raster, somit setzen wir das Raster zum Layouten auf 0.2mm.TIPPWählen Sie in Raster das der Hälfte oder einem Viertel des Bauteilrasters entspricht.
  2. Platzieren Sie die Bauteile immer auf dem Raster. Dazu bitte die Raster Anzeige einschalten. Durch aktivieren der Layer tOrigins oder bOrigins den Bauteilmittelpunkt anzeigen lassen. Liegt der Bauteilmittelpunkt nicht auf dem Raster, diesen dort mit “snap to grid” hinsetzen.Dies geschieht in dem Sie den MOVE Befehl wählen. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Bauteilmittelpunkt. Das Bauteil hängt nun an der Maus und kann auf das nächste Raster gesetzt werden.

    Pads und Bauteilmittelpunkt sind korrekt platziert. Die Leiterbahnen können nun mittig durch die Pads verlegt werden, ohne dass die Design Regeln dabei verletzt werden.

Als nächstes die richten Design Regeln passend zur Bauteilgeometrie wählen.

Prüfen Sie die Geometrie des BGA. In unserem Beispiel haben wir Padabstände von 0.8mm bei einer Padgröße von 0.4mm. Der Abstand von Padkante zu Padkante ist somit 0.4mm. Verwenden Sie eine Leiterbahn vom 0.125mm und multiplizieren Sie diese mit 3 (=Abstand+Leiterbahn+Abstand). Dies ergibt einen Platzbedarf von 0.375mm, also haben wir genügend Platz um eine Leiterbahn ohne Probleme zwischen den Pads zu verlegen.

Auf der Diagonalen beträgt der Abstnd Pad zu Pad 1.1312mm (= v (0.82 x 2). Somit ist der Abstand Padkante zu Padkante 0.7132mm (= 1.1312 – 0.4 mm für die Pads).

Das ermöglicht uns sein Via-Pad von 0.45mm mit einem Isolationsabstand von 0.125mm und einem Restring 0.1mm bei einem Bohrdurchmesser von 0.25mm. Dies entspricht unseren Design Regeln:

Damit haben Sie das richtige Raster und die passenden Design Regeln gewählt. Das Design wird unserer Klassifizierung 8D entsprechen.

TIPP

EAGLE macht keinen automatischen DRC Check während Sie Ihr Layout routen (dies würde zu viele Fehler anzeigen wenn man versucht Leiterbahnen zu platzieren). Von Zeit zu Zeit einen manuellen DRC Check ausführen minimiert das Risiko von Fehlern.

PCB Visualizer zeigt keine Fehler oder Bemerkungen

Und der Preis der ursprünglichen Losgröße von 10 4-lagigen Leiterplatten reduziert sich von €740 nach €233:

Zusammenfassend:

Tipp 1: Das richtige Layoutraster passend zum BGA wählen

Um Abstandsfehler zu vermeiden, dass richtige Layoutraster wählen. Ein praktikabler Wert ist die Hälfte oder ein Viertel des Bauteilrasters. Dann den Bauteilmittelpunkt auf das Layoutraster setzen.

Tipp 2: Wählen Sie die richtige Via-Pad und Bohrgröße passend zum BGA.

Dabei ist der Gesamtdurchmesser ein kritischer Punkt. In unserem Beispiel sind die besten Werte:

Die Innenlagen benötigen einen etwas größeren Restring um Fertigungstoleranzen auszugleichen. Der Unterschied zwischen Innen- und Außenlagen ist in unseren Design Regeln berücksichtigt.

Neues großes EAGLE Software Update

CadSoft hat kürzlich ein umfangreiches Update für seine EAGLE CAD Software veröffentlicht. In der Version 7.4 wurden nicht nur Fehler beseitigt, sondern auch neue Funktionen eingeführt. Alle neuen Funktionen finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

CadSoft nutzt dabei die Gelegenheit zur Einführung neuer Lizenz Modelle und -Upgrades.

NEUE Lizenzen

10% Preisnachlass auf neue Lizenzen. Kunden, die noch keine kostenpflichtige Lizenz besitzen, erhalten bis zum 30. September 10% Preisnachlass beim Erwerb einer neuen Lizenz.

Upgrade Aktionen

V6-Kunden erhalten:

  • 20% Rabatt auf ein Upgrade beim Erwerb zwischen dem 1. und 30. September 2015
  • 15% Rabatt auf ein Upgrade beim Erwerb zwischen dem 1. und 31. Oktober 2015
  • 10% Rabatt auf ein Upgrade beim Erwerb zwischen dem 1. und 30. November 2015

Dieses Angebot ist gültig für Besitzer der Version 6 Lizenz. Rabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar und nur für eine gültige Version 6 anwendbar. Der Rabatt kann nicht für den Kauf zusätzlicher Module, Benutzer oder größerer Lizenzen angewendet werden.

Kunden mit der V5 erhalten:

  • 40% Rabatt auf ein Upgrade welches zwischen dem 1. September 2015 und 31.Dezember 2015 erworben wird.

Dieses Angebot ist gültig für Besitzer der Version 5. Diese Rabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar und nur für eine gültige Version 5 anwendbar. Der Rabatt kann nicht für den Kauf zusätzlicher Module, Benutzer oder größerer Lizenzen angewendet werden. Dieses Angebot ist gültig bis zum 31.12.2015.

Neue MAKE Miet-Lizenzen

Zusätzlich bietet CadSoft ein neues Produkt Portfolio mit der Bezeichnung “EAGLE Make” an. Ab sofort sind zwei neue Lizenzmodelle verfügbar: EAGLE Make Pro und EAGLE Make Personal. EAGLE Make Pro ist eine Miet-Lizenz und EAGLE Make Personal war zuvor als EAGLE Hobbyist Version bekannt.

Beide werden mit einem Aktions-Rabatt von 20% angeboten. Die Aktion läuft bis 31.Oktober 2015.

Alle Preise und Rabatte sind in unserem EAGLE license calculatorberücksichtigt.

  • Prices mentioned here are excluded from any taxes. The prices including the correct taxes are only presented in the calculator as only there we can establish the correct country depended values for the taxes. And only from there can one order.
  • Discounts can only be granted when the order and payment are received before the discount specific expiring date.

EAGLE Light

EAGLE Standard

EAGLE Professional

EAGLE Make Personal
(zuvor EAGLE Hobbyist)

EAGLE Make Pro

Lizenz Modell

unbefristet

unbefristet

unbefristet

unbefristet

Jahreslizenz

Nutzung

kommerziell

kommerziell / Educational

kommerziell / Educational

Nicht- kommerziell

kommerziell

Nutzer

Einzelnutzer

Mehrfachnutzer möglich

Mehrfachnutzer möglich

Einzelnutzer

Einzelnutzer

Modules

Layout, Schematic, Autorouter

Mögliche Varianten:

  • Layout,Schematic & AutoRouter
  • Layout+Schematic
  • Layout+AutoRouter
  • Layout
  • Schematic

Mögliche Varianten:

  • Layout,Schematic & AutoRouter
  • Layout+Schematic
  • Layout+AutoRouter
  • Layout
  • Schematic

Layout, Schematic, AutoRouter

Layout & Schematic

Lagen

2

6

16

6

4

Anzahl Schaltpläne

1

99

999

99

99

LP Größe

100x80mm

160x100mm

4mx4m

160×100 mm fixed

1.6 dm² variabel

Preis

(Netto)/(Brutto)*

62 € / 73,78 €

Nutzen Sie unsere online Preisberechnung

Nutzen Sie unsere online Preisberechnung

140 € / 166,60 €

250 € / 297,50 €

Upgrade Preis

(Netto)/(Brutto)*

Abhängig der erworbenen Module. Nutzen Sie unseren online Kalkulator für möglich Upgrades

Abhängig der erworbenen Module. Nutzen Sie unseren online Kalkulator für möglich Upgrades

AutoRouter (150 €) / (178,50 €)

Onlineverbindung notwendig

Nein

Nein

Nein

Nein

Ja

Versions updates inbegriffen

Nein. Updates gemäß den strd. CadSoft AGBs

Nein. Updates gemäß den strd. CadSoft AGBs

Nein. Updates gemäß den strd. CadSoft AGBs

Nein. Updates gemäß den strd. CadSoft AGBs

Ja

Upgrade möglich

Nein

Ja

Ja

Ja

Ja

* inkl. 19% dt. MwSt.

Get more from EAGLE CAD!

Egal, ob Sie ein neuer Benutzer oder alter Hase sind, unser neuer EAGLE CAD Web-Bereich beinhaltet nun CAD-Experten-Tipps, wie Sie noch mehr aus EAGLE herausholen können. Dies ist ein Teil unserer Philosophie Leiterplatten-Entwickler dabei zu unterstützen ihre Projekte pünktlich und im Budget auf den Markt zu bringen.

Der erste Teil “EAGLE schematics to layout basics” beinhaltet Empfehlungen und Tipps für neue Benutzer um sich mit den Grundelementen von EAGLE vertraut zu machen:

  • Wie und welche Einstellungen nehme ich im Control Panel vor
  • Wie erstelle ich einen Schaltplan
  • Wie finde ich technische Daten, Verfügbarkeit und Preise für Bauteile
  • Wie erstelle ich ein Layout

Der zweite Teil “Cutting costs for fine-line PCBS” erklärt wie man ein Layout kostengünstiger und robuster entwirft. Unsere Experten zeigen wie man die Kosten für 10 4-Lagen Leiterplatten mit BGAs von 750€ auf 230€ reduziert, wenn man das richtige Raster, adäquate Design-Regeln und der richtigen Via-Pad Größe berücksichtigt werden.

Sie finden die passenden und leistungsstarken neuen EAGLE V7 Versionen in unserem EAGLE Web-Bereich, falls Sie nach einem neuen CAD-System suchen, oder vorhaben ein Upgrade Ihrer existierenden EAGLE Software vorzunehmen.

PCB –Design zur Leiterplattenherstellung

Wir haben viele Jahre gemeinsam mit den Entwicklern von CadSoft EAGLE, an einem reibungslosen Übergang zwischen Leiterplatten-Design und Leiterplatten-Herstellung gearbeitet. Unser besonderes Augenmerk galt folgenden Punkten:

  • Direkte Übernahme der EAGLE .brd Daten. Benutzer können Ihre .brd Daten direkt auf die Eurocircuits Webseite hochladen um mit Hilfe des PCB-Visualizer die Produzierbarkeit der Daten zu prüfen, eine Preis zu bekommen oder eine Bestellung zu platzieren.
  • Download von DRC-Dateien (DRU-Dateien) und zusätzlich von Bauteil-Bibliotheken namhafter Hersteller. Der download von DRU Dateien beinhaltet die kostengünstigsten Parameter unserer Pooling Services und hilft Ihnen die bestmögliche Balance zwischen Technologie und Preis zu erzielen.
  • Angebot der EAGLE CAD Pakete. Eurocircuits ist autorisierter Wiederverkäuferfür EAGLE Lizenzen.
  • Workshops unter Anwendung von EAGLE für neue und fortgeschrittene Anwender.

CAD workshops

Wenn Sie einen Workshop besuchen möchten, oder an einem für Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertem Workshop Interesse haben, kontaktieren Sie uns über euro@eurocircuits.com.