BENÖTIGTE DATENFORMATE

Einleitung

Nachfolgend finden Sie die Anforderungen für CAD-Daten, die zur Leiterplattenherstellung in den Eurocircuits Werken benötigt werden.

Bevorzugte Datenformate

Lage
Bevorzugtes Format
Akzeptierte alternative Formate
CAD Files EAGLE.BRD
KiCAD
keine
Kupferlagen Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Lötstopplack Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Bestückungsdruck Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Kontur Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Mechanische Lagen Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
SMD Lotpaste Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Karbon Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Abziehlack Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Wärmeleitpaste Extended Gerber X2 Gerber X1 und DPF
Bohrungen Extended Gerber X2 Gerber X1, XNC, Excellon 1, Sieb&Myer und DPF

PCB Visualizer: Aus Gründen der automatischen Datenanalyse und Visualisierung verarbeitet der PCB Visualizer nur Extended Gerber X oder X2, EAGLE.BRD oder KiCAD Dateien.

Weitere Informationen unserer akzeptiereten Datenformate finden Sie auf  “PCB Designrichtlinien – AKZEPTIERTE DATENFORMATE“.

Welche Daten sollten Sie bereitstellen

EAGLE oder KiCAD Daten enthalten alle notwendigen Informationen

Wenn Sie Gerberdaten zur Verfügung stellen, benötigen wir für jede Lage eine entsprechende Datei:

  • Kupfer Lagen.
  • Lötstopplack.
  • Bestückungsdruck.
  • Außenkontur.
  • Mechanische Lagen.
  • Lotpaste.
  • Karbon.
  • Abziehlack.
  • Durchsteigerfüller.
  • Bohrungen
  • Wärmeleitpaste
  • Sollen wir einen Nutzen nach Ihren individuellen Wünschen zusammenstellen, so teilen Sie uns bitte die Informationen als Gerber x2 oder DPF file mit.

Stellen Sie sicher, dass alle Angaben zur Leiterplattenherstellung in Ihren Daten vorhanden sind.

Bitte Ausschließlich Produktionsdaten zur Verfügung stellen.

Bitte keine zusätzlichen Daten zur Verfügung stellen originale CAD Daten (außer Eagle und KiCAD), Graphicode GWK Files, PDF Files, Word Files (doc), Excel Files (xls), Stücklisten, Bestückungsinformationen, usw.

Wenn möglich prüfen Sie bitte die generierten Daten (Gerber & Excellon) entweder mit unserem PCB Visualizer oder einem Gerber Viewer bevor Sie uns diese zur Verfügung stellen.

Dateibenennung

Benutzen Sie eine einfache Dateibenennung und vermeiden lange Dateinamen.

Stellen Sie sicher, dass wir anhand des Dateinamens die Layer Funktion erkennen können.

Gute Dateibenennung:
Gute Lagenbezeichnung
Gute Lagenbezeichnung
Dateibenennung zu lang, nicht ratsam:
schlechte Lagenbezeichnung
Schlechte Dateibenennung, keine Lagenfunktion anhand der Benennung zu erkennen:
Bad File Naming schlechte Lagenbezeichnung

Datenskalierung

Keine Skalierung der Daten.

Alle Daten bitte im Maßstab 1/1 (100%) bereitstellen.

Gerber & Excellon Daten

Stellen Sie sicher, dass Ihre Gerberdaten KEINE Blendengröße von 0.00mm enthalten (Größe = 0.00mm oder inches).

Stellen Sie sicher, dass Ihre Excellondaten KEINE Bohrdurchmesser von 0.00mm enthalten (Größe =0.00mm oder inches).

Datenversatz (Offset)

Benutzen Sie immer den gleichen Nullpunkt und Offset für Gerber- und Bohrdaten

Vorzugsweise keinen Offset benutzen.

Offset Daten

Daten-Einheiten

Verwenden Sie die gleichen Einheiten (mm oder inch) in Ihren Gerber & Excellon Daten ebenso wie in der CAD PCB Layoutsoftware um Rundungsfehler zu vermeiden.

Daten-Auflösung

Verwenden Sie die gleiche Auflösung (Grid) in Ihren Gerber & Excellon Daten um Deckungsgleichheit zu gewährleisten.

Setzen Sie die Auflösung (Grid) für die Ausgabe der (Gerber & Excellon) auf 6 Dezimalstellen beim imperialen System und auf 5 Stellen beim metrischen System so wies es in den Gerber Spezifikationen empfohlen wird.

Wenn Ihr CAD-System nur niedrigere Auflösungen unterstützt als das, was empfohlen wird, dann verwenden Sie die höchste verfügbare Auflösung.

Daten-Ansicht

Stellen Sie Ihre Daten als Draufsicht Top nach Bottom durch die Leiterplatte zur Verfügung.

Bitte weder einzelne Lagen noch Bohrdaten spiegeln

Ansicht von Top nach Bottom ist eine gängige Praxis in der Leiterplatten Industrie. Wir behandeln Ihre Daten damit auf die gleiche Weise wie Ihre CAD-Software.

Das bedeutet das Text nur auf der Top-Seite (Kupfer, Lötstopplack, Bestückungsdruck) lesbar ist. Auf der Bottom-Seite (Kupfer, Lötstopplack, Bestückungsdruck) ist dieser nicht lesbar bzw. gespiegelt dargestellt.

Daten Ansicht

Lagen Identifizierung

Setzen Sie einen kleinen Text (Top, Bottom, Leiterplatten-ID, Fa., etc.) in die Kupferlagen.

Sie helfen uns damit Fehler durch Spiegelung zu vermeiden.

Wir EMPFEHLEN Ihnen die Verwendung definierter Pads, anstatt gezeichneter Pads.

Wir EMPFEHLEN Ihnen eine Blendentabelle mitzuliefern, die nur die verwendeten Blenden im Layout enthält.

Stellen Sie sicher das die Kontur auf sämtlichen Lagen enthalten ist. Auf diese Weise können wir im Falle eines Versatzes die korrekte Deckung herbeiführen. Stellen Sie die Kontur ebenfalls in einem separatem Gerber Plan zur Verfügung.

Außenkontur

Stellen Sie sicher, dass die Kontur auf sämtlichen Lagen enthalten ist.

Auf diese Weise können wir im Falle eines Versatzes die korrekte Deckung herbeiführen. Stellen Sie die Kontur ebenfalls in einem separatem Gerber Plan zur Verfügung.

Empfehlung

Verwenden Sie so oft wie möglich definierte Pads, anstatt gezeichnete Pads.

Eine Blendentabelle mitzuliefern die nur die verwendeten Blenden im Layout enthält


Update Webseiten-Historie

Click here to add your own text