Einpresslöcher sind durchkontaktierte Bohrungen (PTH) mit engeren Toleranzen als der Standard +/-0,10mm. Sie werden als Löcher zur Aufnahme der Anschlüsse von Steckverbindern verwendet, die nicht gelötet, sondern in die Löcher eingepresst werden sollen. Damit Einpressstift und Bohrung fest zusammenpassen, sind die Toleranzen an beiden genau definiert und enger als der Standard. Die typischen Toleranzen für das Einpressloch hängen von der Art des verwendeten Steckverbinders ab und werden vom Hersteller des Steckverbinders spezifiziert.

Daher ist es von größter Wichtigkeit, dass diese Toleranzen in den Leiterplattendaten gut definiert sind und dass der Parameter “Presspassung” in den Bestelldetails überprüft wird.

Weitere Informationen zu Standardbohrungen zum Vergleich mit der Spezifikation für die Einpresstechnik gibt es hier.

Zurück zu technische Begriffe und Abkürzungen